K & K - Dienstleistungen Mannert GmbH

Schädlingsbekämpfung

Dienstleistungen

HACCP u. Hygiene

Reinigung

Kontakt

Startseite Sitemap Impressum

Schaben bekämpfen

Bekämpfung von Schaben

Schaben:

Schaben verursachen hygienischen Schaden. Sie können mit ihren Exkrementen oder durch direkten Kontakt Krankheiten von infizierten Materialien auf zB Lebensmittel übertragen. Sowohl an Schaben als auch an ihren Kot wurden eine Vielzahl pathogener Keime – Krankheitserreger nachgewiesen (Salmonella, Tuberkulose, Hakenwürmer…). Die Bekämpfung von Schaben kann oft ein schwieriges Unterfangen sein. Die unten angeführten Schabenarten zählen allesamt zu den mitunter gefährlichsten Schädlingen in allen Bereichen.



Hierzulande kommen die folgenden 4 Schabenarten als Schädlinge vor:

Deutsche Schabe

Die deutschen Schaben sind die am häufigsten vorkommende Schabenart. Diese kosmopolitische Art kommt in Wohnungen, Restaurants, Bäckereien und anderen Lebensmittelbetrieben vor. Ihre Einschleppung erfolgt passiv durch Warentransport, Umbautätigkeiten, oder falscher Reinigungsmethoden. Die Schabe ist nachtaktiv und baut im Schutze der Dunkelheit oft unbemerkt ihre Kolonien auf. Bei optimalen Bedingungen (hohe Luftfeuchtigkeit / hohe Temperaturen) erfolgt die Vermehrung schlagartig und wird erst realisiert wenn es zu spät ist. Das Weibchen trägt Ihr Eipaket (Oothek) mit 30 – 40 Eier am Hinterleib mit sich herum. Nach 4 – 5 Wochen wird die Oothek abgelegt und die Larven schlüpfen. Die gesamte Entwicklung dauert ca. 2 – 3 Monate).

Orientalische Schabe

Die orientalischen Schaben werden auch Küchenschaben genannt. Sie sind die 2. Häufigste Schabenart in unseren Breiten. Sie unterscheidet sich vom äußeren Erscheinungsbild von der deutschen Schabe durch ihre Größe und ihre dunkle Färbung. Im Gegensatz zu anderen Schabenarten kann die orientalische Schabe neue Bereiche auch aktiv besiedeln. Diese ebenfalls nachtaktive Art bevorzugt etwas kühlere Räumlichkeiten und kann deshalb auch in Kellern oder Abflussschächten vorkommen. Die großen Eipakete enthalten im Normalfall nur ca. 16 Eier, woraus nach ca. 2 – 3 Monaten die Larven schlüpfen. Die gesamte Entwicklung dauert ca. 5 – 6 Monate.

Braunbandschabe

Braunbandschaben sind sehr kleine Schaben (maximal 11 mm) und haben sich erst in den letzten Jahren zu einem Schädling von Bedeutung entwickelt. Der große Unterschied ist, dass sie auch Bereiche besiedeln in denen andere Schabenarten nicht vorkommen würden. Die Entwicklung ist ähnlich der orientalischen Schabe.

Amerikanische Schabe

Diese sehr große Schabe (28 - 44mm lang) tritt als sehr seltener Gast in unseren Breiten hauptsächlich in Gewächshäusern und zoologischen Gärten auf. Für die Vermehrung benötigt diese Art sehr hohe Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit, was die Lebensgebiete in Europa sehr einschränkt.



Bekämpfung von Schaben

Schabenbekämpfung:

Die Bekämpfung von Schaben ist unbedingt dem Profi zu überlassen, da falsche Bekämpfungsmethoden das Problem oft nur noch verschlimmern. Durch die oben angeführten Risiken und Gefahren die ein Schabenbefall mit sich bringt, ist ein rasches Handeln unbedingt erforderlich. Gastronomiebetriebe und generell Lebensmittelbetriebe und Kaufhäuser werden bei einem Befall von Schaben bei einer Inspektion durch den Lebensmittelkontrolleur in der Regel sofort vorübergehend geschlossen. Also zögern Sie nicht lange und kontaktieren Sie uns.

Ablauf einer erfolgreichen Schädlingsbekämpfung

  • Sie senden uns unverbindlich Anfrage oder rufen uns jetzt unter 03512/86255 an.
  • Wir melden uns rasch bei Ihnen.
  • Telefonisch werden Lösungsmöglichkeiten für Ihr Anliegen besprochen.
  • Wir kommen kostenlos zu Ihnen. Gemeinsam finden wir die am besten passende Lösung für Ihr Problem.
  • Wir sagen Ihnen wie viel die erfolgreiche Bekämpfung kostet.
  • Diskret, schnell und zuverlässig befreien wir Sie von Ihren Schädlingen.

Kostenloser Schädlingserkennungsdienst

Schicken Sie uns ein Foto per Mail oder noch besser ein Original per Post des vorgefundenen Schädlings.

Wir identifizieren den Schädling, und geben Ihnen Bescheid worum es sich handelt und ob eine Bekämpfung erforderlich ist.